Eltern-ABC

 Osnabrück, im März 2020

Liebe Eltern,

 

wir begrüßen Sie und vor allem Ihr Kind recht herzlich an unserer Schule!

 

Unser kleines ABC möchte Ihnen als Eltern dabei helfen, sich mit den Begebenheiten an unserer Schule vertraut zu machen. Diese Informationsseite enthält eine Übersicht der Absprachen und Regelungen der Rückertschule zum Nachlesen. Bei weiterführenden Fragen, wenden Sie sich gerne an uns.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind eine schöne Schulzeit!

 

Auf eine gute Zusammenarbeit freuen sich

die Schulleitung, das Kollegium, die Sekretärin und die Hausmeisterin der Rückertschule.

 

 

 

A

 

Adressänderungen

Sollten sich Ihre Anschrift und/oder Telefonnummer (besonders Notfallnummern!) und/oder Mail ändern, teilen Sie dies bitte sofort im Sekretariat mit. Auch der Klassenlehrer Ihres Kindes sollte umgehend informiert werden.

 

Aller Anfang ist schwer!

Das gilt auch für den Schulanfang. Machen Sie es Ihrem Kind leicht und geben Sie ihm Zeit, sich in Ruhe an diesen neuen Lebensabschnitt zu gewöhnen.

 

Anfangszeiten

Zur ersten Stunde klingelt es morgens um 7.55 Uhr. Die Kinder stellen sich am Aufstellplatz ihrer Klasse auf dem Schulhof auf und werden von ihrer Lehrerin abgeholt.

1. Stunde: 8:00 Uhr – 8:45 Uhr

2. Stunde: 8:50 Uhr – 9:35 Uhr

    9:35 Uhr – 9:45 Uhr Frühstückspause

    9:55 Uhr – 10:05 Uhr Hofpause

3. Stunde: 10:05 Uhr – 10:50 Uhr

4. Stunde: 10:55 Uhr – 11:40 Uhr

    11:40 Uhr – 12:00 Uhr Hofpause

5. Stunde: 12:00 Uhr – 12:45 Uhr

6. Stunde: 12:45 Uhr – 13:30 Uhr

 

Ansprechpartner

Ist in erster Linie die Klassenlehrerin Ihres Kindes. Termine können über das Mitteilungsheft vereinbart werden. Bei Nachfragen zum Fachunterricht, der durch andere Kolleginnen erteilt wird, bitte ebenfalls vorher anmelden.

 

 

B

 

Beurlaubung

Sollte es vorkommen, dass Ihr Kind einmal aus einem wichtigen Grund vom Unterricht beurlaubt werden muss, stellen Sie bitte rechtzeitig einen schriftlichen Antrag bei der Schulleitung.

Unmittelbar vor und im Anschluss an die Ferien darf eine Schülerin oder ein Schüler nicht beurlaubt werden. In nachweislich dringenden Fällen nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit der Schulleitung auf.

 

Betreuung

Im Rahmen der Verlässlichen Grundschule verbleiben alle Kinder bis 12:45 Uhr in der Schule. Für Kinder der Klassen 1 und 2 findet die Betreuung ab 12:00 Uhr im Rückertspaß statt.

 

Beschwerden

An unserer Schule arbeiten viele Menschen zusammen, wobei sich Schulleitung und Kollegium immer wieder darum bemühen, eine zwar leistungsorientierte, jedoch immer freundliche und unterstützende Atmosphäre zu erzeugen, in der zwischenmenschliche Probleme minimiert, aber nicht ausgeschlossen werden können. Grundsätzlich nehmen wir Beschwerden ernst und gehen Problemen zeitnah und professionell auf den Grund. Wichtig hierbei: Konflikte werden dort bearbeitet, wo sie auftreten. Die nächste Ebene wird erst eingeschaltet, wenn keine Lösung gefunden wird. Ebenfalls wichtig: Wir nennen Ross und Reiter – anonyme Beschwerden werden nicht zur Kenntnis genommen.

 

Bücher

Bitte versehen Sie die ausgeliehenen Schulbücher Ihres Kindes in der ersten Woche mit entsprechenden Schutzumschlägen, damit die Bücher noch lange brauchbar bleiben.

 

Bücherei

Die Rückertschule teilt sich gemeinsam mit der Elisabethschule eine großzügige und moderen Schülerbücherei. Immer mittwochs in der ersten großen Pause können sich die Schülerinnen und Schüler dort Bücher ausleihen. Organisiert wird die Ausleihe von unseren fleißigen Büchereieltern.

 

Bundesjugendspiele

Einmal jährlich finden auf der benachbarten Illoshöhe unsere Bundesjugendspiele in der Leichtathletik statt. Alle Kinder der zweiten bis vierten Klasse kämpfen hier um eine Teilnahme-, Sieger- oder Ehrenurkunde. Die Erstklässler haben an diesem Tag ein gesondertes Programm zu absolvieren, das eher spielerischen Charakter hat.

 

 

C

 

Cafeteria am Einschulungstag

Während die Erstklässler am Einschulungstag ihre erste Unterrichtsstunde haben, können die begleitenden Erwachsenen und Gäste die Wartezeit in der Cafeteria unter den Arkaden überbrücken. Organisiert von den Eltern des zweiten Jahrgangs werden Getränke und Leckeres (alles Elternspenden) gegen einen kleinen Unkostenbetrag angeboten.

 

Chaos

Erinnern Sie Ihr Kind regelmäßig daran, den Tornister und das Etui zu kontrollieren, damit es sich durch Ordnung die Arbeit erleichtert und Chaos in der Schultasche gar nicht erst aufkommen kann.

 

Computer

In unserem Computerraum stehen den Kindern Computer zur Verfügung. Genutzt werden die Geräte, um die Kinder an die Arbeit mit dem PC heranzuführen, durch gezielt eingesetzte Lernsoftware zu fördern und zu fordern, die Lesemotivation zu wecken, sowie erste Erfahrungen mit dem Internet zu machen.

 

D

 

Dankbar

Wir sind Ihnen für jegliche Hilfe und Mitarbeit dankbar und freuen uns über eine aktive Elternschaft!

 

Darauf legen wir Wert

Es ist uns wichtig, dass sich jeder in unserer Schule wohl fühlt. Dazu gehört ein freundlicher Gruß, wenn man sich begegnet, Bitte und Danke, Entschuldigung, das Einhalten von Regeln und ein fairer Umgang miteinander. Wir freuen uns, dass wir ein gepflegtes Schulgebäude haben und bitten alle um Unterstützung, dass es so bleibt.

 

 

E

 

Einschulung

Am ersten Samstag nach den Sommerferien findet in der Schule die Einschulungsfeier statt. Nach einem ökumenischen Gottesdienst

(freiwillige Teilnahme) treffen wir uns in der Sporthalle zu einer Feierstunde mit einem kleinem Theaterstück. Im Anschluss haben die Erstklässler ihre erste Unterrichtsstunde im Klassenraum.

 

Elternmappe

In der Elternmappe finden Sie die aktuellen Elternbriefe und weitere wichtige Informationen. Bitte schauen Sie täglich gemeinsam mit Ihrem Kind in die Mappe und leeren Sie diese. Wichtig: Bitte tragen Sie hier auch Notfalltelefonnummern ein, über die wir Sie bei Bedarf zuverlässig erreichen können (kein Anrufbeantworter!).

 

Elternmitarbeit

Elternmitarbeit in der Schule hat viele Facetten, einerseits die Mithilfe bei Klassen- und Schulfesten, in der Schülerbücherei, bei Schulausflügen usw., andererseits die institutionelle, gesetzlich festgelegte Elternmitwirkung. Die Eltern können und müssen bei wichtigen Entscheidungen mitwirken, sie haben die Chance, die Schule gemeinsam mit Schülern und Lehrern in den verschiedenen Schulgremien zu gestalten. Diese Chance sollten Sie nutzen. Die Gremien sind im Einzelnen: Klassenelternvertretung, Schulelternrat, Schulvorstand, Gesamtkonferenz, Klassenkonferenz, Fachkonferenzen.

 

Elternsprechtage

Zweimal im Jahr finden an unserer Schule Elternsprechtage statt. Die Termine erfahren Sie rechtzeitig mittels eines Elternbriefes. Diese Elternsprechtage sind eine wichtige Möglichkeit, sich mit den Lehrern Ihres Kindes auszutauschen. Selbstverständlich haben Sie auch außerhalb der Sprechtage die Möglichkeit, mit den Lehrern Ihres Kindes zu sprechen. Hierzu sprechen Sie bitte individuelle Termine mit den einzelnen Lehrkräften ab.

 

 

F

 

Fahrradhelm

Fahrradhelme für Schulkinder, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen sind nicht verpflichtend vorgeschrieben. Da sie die Sicherheit der Jungen und Mädchen auf dem Schulweg deutlich erhöhen, raten wir dringend zum Kauf eines solchen Helmes. Jeder noch so teure Helm ist jedoch nutzlos, wenn er nicht sachgerecht getragen wird. Üben Sie daher mit Ihrem Kind, den Helm richtig aufzusetzen und ihn durch festes Spannen der Gurte der Kopfform anzupassen, denn - ein Fahrradhelm ist kein „Sommerhütchen“.

 

Ferien

Die aktuellen Ferientermine entnehmen Sie bitte unserer Homepage.

 

Feste

Feste und Feiern gehören zum festen Bestandteil unseres Schullebens im Jahreskreis. Sie stärken das Gemeinschaftsgefühl und machen Schule lebendig. Diese Feste feiern wir regelmäßig: Adventssingen, Karneval, Sportfest. Daneben veranstaltet jede Klasse eigene Feiern, wie gemeinsames Grillen oder den Abschluss des Schuljahres.

 

Flure

Leider haben wir bereits mehrfach die Erfahrung gemacht, dass Eltern, die ihre Kinder in die Schule bringen bzw. abholen, sich gerne in den Fluren vor den Klassenräumen aufhielten. Dort fanden dann Gespräche und auch mal lautere Unterhaltungen statt, Geschwisterkinder schrien und tobten herum, so dass der Unterricht in den angrenzenden Klassenräumen nachhaltig gestört wurde.

Unsere Flure sind keine Wartehallen!

Bitte ziehen Sie sich witterungsgemäß an und warten Sie auf dem Schulhof, wenn Sie Ihr Kind abholen möchten. Auch Kinder, die vor dem Unterricht warten müssen, warten bitte draußen. Eine Lehrkraft holt die Kinder bei Unterrichtsbeginn ins Schulgebäude.

 

Förderverein

Der Förderverein unserer Schule unterstützt uns mit neuen Materialien, Zuschüssen zu Schulausflügen, Büchern, Spielzeug, außerplanmäßigen Projekten und Aktionen und, und, und… Flyer mit näheren Informationen und Beitritterklärungen finden Sie Im Eingangsbereich. Weitere Informationen gibt es hier in einem eigenen Menüpunkt. Jede Mitgliedschaft in dem Verein kommt Ihren Kindern zugute!

 

Frühstück

Vor der ersten großen Pause frühstücken die Kinder gemeinsam in ihrem Klassenzimmer. Bitte geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Frühstück (Vollkornbrot, Obst, Gemüse) sowie ein gesundes Getränk (Wasser, Fruchtschorle) mit in die Schule. Ihre Kinder können sich auch ein Getränk bei unserer Hausmeisterin im Kakaokeller kaufen (Kakao, Vanillemilch, Apfelsaft, Multivitaminsaft). Süßigkeiten dürfen nicht mitgebracht werden!

 

Fundsachen

Vor dem Hausmeisterbüro und im Kakaokeller befinden sich große Fundkisten, in denen „herrenlose Sachen“ gesammelt werden. Bitte schauen Sie dort nach, wenn Ihr Kind etwas vermisst. Regelmäßig nach den Elternsprechtagen werden die Kisten geleert und die enthaltene Kleidung einer caritativen Einrichtung gespendet.

 

 

G

 

Geburtstag

Falls Ihr Kind an seinem Geburtstag etwas mitbringen möchte, bitten wir um festen Kuchen, geschnitten mit Servietten, oder um einzeln eingepackte Süßigkeiten. Auch ein Spiel oder ein Buch für die Klasse ist sehr beliebt. Jede Klasse entscheidet darüber selbst.

 

Geldsammlungen

Bitte geben Sie den Geldbetrag in einem verschlossenen Briefumschlag mit Namen, Summe und Verwendungszweck mit. Bitte zahlen Sie umgehend zum genannten Termin mit passenden Münzen/Scheinen. Geld zu wechseln ist nicht möglich und erfordert zu viel Unterrichtszeit.

 

Gesundheitliche Einschränkungen

Informieren Sie bitte umgehend die Klassenleitung über gesundheitliche Einschränkungen (Allergien, Asthma usw.) und evtl. medikamentöse Behandlung.

 

 

H

 

Handys

Das Mitbringen und Benutzen von Handys oder Smartphones ist grundsätzlich nicht erlaubt! Sollte ein Gerät doch im Schulranzen sein, kommt die Schule nicht für die Kosten bei Verlust oder einem Schaden auf.

 

Hausaufgaben

Hausaufgaben ergänzen die schulische Arbeit und führen diese sinnvoll weiter. In der Regel sollte Ihr Kind die Hausaufgaben nicht länger als 30 Minuten bearbeiten. Wenn bis dahin die aufgegebenen Arbeiten nicht erledigt sind, schreiben Sie bitte eine kurze Nachricht in das Mitteilungsheft. Vergessene oder durch Krankheit versäumte Aufgaben müssen nachgearbeitet werden. Freitags erteilen wir grundsätzlich keine Hausaufgaben.

 

Hausmeisterin

Unsere stets hilfsbereite Hausmeisterin, Frau McDermid, ist für den Kakaoverkauf zuständig und sorgt in der Regel auch dafür, dass die Fundsachen, die sich täglich ansammeln, in den dafür vorgesehenen Kisten landen. Als gute Seele der Schule sorgt sie für das Schulgebäude und den Schulhof. Sie ist auch immer hilfsbereit, wenn (mal wieder) ein Ball auf dem Vordach gelandet ist oder Kinder und Kollegen anderweitige Hilfe benötigen.

 

Hausschuhe

Hausschuhe ziehen die Kinder unserer Klassen an, damit die Klassen sauber bleiben. Zudem ist es gerade in der kalten Jahreszeit sehr viel angenehmer, die Schuhe zu wechseln, wenn man die warmen Räume betritt. Vor jedem Klassenraum stehen Schuhregale bereit.

 

 

I

 

Infektionsschutz

Schüler mit schweren Infektionskrankheiten oder Verdacht darauf dürfen die Schule nicht besuchen oder betreten, bis nach ärztlichem Attest eine Weiterverbreitung der Krankheit nicht mehr zu befürchten ist. Weitere Informationen zu den Krankheiten bzw. zu den erforderlichen Vorgehensweisen erhalten Sie beim Arzt oder dem Gesundheitsamt.

 

Informationen

Wichtige Informationen erhalten Sie stets schriftlich per Elternbrief. Hierfür haben die Kinder eine „Elternmappe“, in die Sie regelmäßig schauen und diese leeren sollten. Auf unserer Homepage halten wir alle aktuellen Mitteilungen und vielfältige Neuigkeiten aus dem Schulalltag für Sie bereit.

 

Informationsabende

Insbesondere für unsere zukünftigen Erstklässler sowie für die Eltern unserer Viertklässler finden im Laufe des Schuljahres wichtige Informationsabende statt. Die entsprechenden Eltern werden selbstverständlich schriftlich hierzu eingeladen.

 

Inklusion

Gegenseitige Rücksichtnahme, Verständnis, Anerkennung und Respekt gegenüber allen Menschen zu vermitteln ist uns wichtig. Daher werden selbstverständlich auch Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf an unserer Schule unterrichtet. Zusätzliche Hilfe und Unterstützung erhalten sie durch Lehrkräfte der entsprechenden Förderschulen bzw. unsere RIK-Lehrkraft.

 

 

J

 

Jacken

Während der Unterrichtszeit hängen die Jacken der Kinder an den Haken vor den Klassenräumen. Um Verwechslungen ähnlich aussehender Kleidungsstücke zu vermeiden, ist es sinnvoll, die Jacken Ihres Kindes zu beschriften. Mit Namen versehene Kleidungsstücke lassen sich rasch und problemlos wieder zuordnen und zurückgeben.

 

 

K

 

Karneval

Karneval, ein Highlight für unsere Schulkinder, aber sicherlich auch eine echte Herausforderung für alle Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeiterinnen an unserer Schule. Die Kinder feiern traditionsgemäß am Rosenmontag mit ihren Lehrkräften Karneval in der Klassengemeinschaft. Die Schultaschen bleiben an diesem Tag zu Hause und die Jungen und Mädchen kommen verkleidet zur Schule, denn heute stehen Spiel, Spaß und Spannung auf dem Programm.

 

Klassenkasse

Zur Anschaffung von Schreib-, Mal- und Bastelmaterial für die Klasse wird üblicherweise eine Klassenkasse eingerichtet. Wer aus der Elternschaft die Kasse verwalten soll und wie viel Geld pro Kind eingesammelt wird, ist Gegenstand eines Elternabends.

 

Kopierkosten

Um Ihren Kindern differenzierte und interessante Arbeitsmaterialien anbieten zu können, erheben wir pro Halbjahr einen Unkostenbeitrag. Hierin sind auch Unkosten für Tonpapier, Heftstreifen, Laminierfolien, Werkmaterial, Farben usw. enthalten.

 

Krankheit

Wenn Ihr Kind krank ist und nicht zur Schule kommen kann, müssen Sie es entschuldigen. Bitte rufen Sie bereits am ersten Fehltag morgens in der Schule an(( 0541-323-4376). Sie können auch gerne eine Mail an verwaltung-rueckert-schule@osnanet.de schreiben.

Die Meldung gleich am ersten Tag ist so wichtig, damit wir wissen, dass Ihrem Kind auf dem Schulweg nichts geschehen ist. Wenn Ihr Kind wieder gesund ist, geben Sie bitte eine schriftliche Entschuldigung mit in die Schule, aus der die Dauer der Erkrankung sowie (wenn Sie mögen) der Krankheitsgrund ersichtlich wird. Bei längeren Erkrankungen oder in Einzelfällen ist das Einreichen eines ärztlichen Attests erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass es Ihre Aufgabe als Eltern ist, den versäumten Schulstoff zu besorgen und diesen mit Ihrem Kind nachzuarbeiten! Soll ein anderes Kind die Materialien und Hausaufgaben mitbringen, so informieren Sie den Klassenlehrer bitte diesbezüglich.

 

 

L

 

Läuse

Wo viele Menschen zusammenleben, kommt es immer wieder zu Ansteckungen. Dies hat nichts mit mangelnder Sauberkeit oder Körperhygiene zu tun! Sollten Sie feststellen, dass Ihr Kind von Läusen befallen ist, dann verständigen Sie bitte sofort die Schule! Nach der Behandlung mit einem entsprechenden Läusemittel darf ihr Kind die Schule wieder besuchen. Beim Auftreten von Läusen wird die Schulgemeinschaft per Elternbrief informiert. Die Eltern der Kinder der betroffenen Klasse müssen schriftlich bestätigen, dass sie den Kopf ihres Kindes untersucht und bei positiven Befund behandelt haben.

 

Lernen

Wir wünschen uns, dass die Kinder an unserer Schule in einer verständnisvollen und freundlichen Atmosphäre Wissen erwerben. Wir üben mit Kopf und Herz und allen Sinnen und wollen erreichen, dass unsere Kinder mit Freude lernen und stolz auf ihre Leistung sein können. Wir möchten unsere Schüler ermutigen, gewinnen zu wollen und verlieren zu können. Unser Bestreben ist es, jedes Kind bestmöglich zu fördern und ihm die erforderliche Unterstützung und Hilfe zur Verfügung zu stellen. So wollen wir den Weg bereiten zu Eigenverantwortlichkeit und Selbständigkeit und einen verständnisvollen Umgang miteinander vermitteln.

 

Lernmittel

Zur Beschaffung von Lernmitteln bietet das Land Niedersachsen den Eltern der öffentlichen Schulen an, benötigte Schulbücher gegen Zahlung eines bestimmten Betrags auszuleihen. Dies geschieht auf freiwilliger Basis. Die Höhe dieser Leihgebühr beträgt 40 % des Anschaffungspreises. Für Familien mit drei oder mehr schulpflichtigen Kindern werden für jedes Kind 80 Prozent des von der jeweiligen Schule festgesetzten Betrages für die Ausleihe erhoben.

Nach Ablauf des Schuljahres werden alle Bücher auf Beschädigungen überprüft. Bei Beschädigung (z.B. Seiten defekt) sowie starker Verschmutzung (z.B. ein Getränk ist ausgelaufen) muss das Buch ersetzt werden.

Alle anderen Lernmittel müssen Sie selbst kaufen. Rechtzeitig vor Beginn der Ferien erhält Ihr Kind die aktuelle Materialliste, mit der Sie sich an den örtlichen Buchhandel wenden können.

 

Loslassen

Wir möchten die Kinder zur Selbstständigkeit erziehen und bemerken immer wieder, dass es einigen Eltern schwerfällt, ihre Kinder loszulassen. Dass Sie Ihr Kind in den ersten Tagen auf dem Weg zur Schule begleiten, ist selbstverständlich, aber den Weg vom Schulhof in die Klasse schafft Ihr Kind sicherlich ganz ohne Ihre Hilfe. Etwas allein zu schaffen, ohne Mama oder Papa an der Seite, stärkt das Selbstbewusstsein Ihres Kindes und macht Ihr Kind zu Recht stolz.

 

 

M

 

Mitteilungsheft

Das Hausaufgabenheft, auch Mitteilungsheft genannt, spielt eine wichtige Rolle im Schulalltag. Zum einen notieren die Kinder die anfallenden Hausaufgaben oder auch mal kleinere Erinnerungssätze. Zum anderen können Sie mittels des Heftes mit den Lehrkräften kommunizieren. Manchmal werden Sie kurze Nachrichten von den Lehrern darin finden oder Sie schreiben selber ein paar Sätze, wenn Sie eine Frage haben oder etwas mitteilen wollen. Bitte weisen Sie in diesem Fall Ihr Kind gezielt darauf hin, dass es das Heft auch dem Lehrer vorlegt.

 

 

N

 

Namen

An einer Schule mit knapp 150 Kindern ist es notwendig, dass Sie das Eigentum Ihres Kindes mit dessen Namen kennzeichnen. Nicht immer erkennen die Kinder ihre eigenen Sachen wieder und im Getümmel geht schnell mal etwas verloren. Kennzeichnen Sie daher bitte Jacken, Mützen, Handschuhe, Turnzeug und alle privaten Materialien mit dem Namen Ihres Kindes. Es muss nicht jeder einzelne Stift markiert sein, aber der Tornister, Hefte und Etui in jedem Fall.

 

Notfall

Es kann vorkommen, dass Ihrem Kind während des Unterrichts übel wird, es in der Pause stürzt oder sich anderweitig verletzt. In diesem Fall müssen wir sichergehen können, dass wir Sie, die Großeltern oder eine andere Betreuungsperson schnell und problemlos erreichen können. Ein Anrufbeantworter nützt uns in diesen Fällen wenig! Bitte hinterlegen Sie daher Notfalltelefonnummern bei uns (Elternmappe)! Sollte sich Ihre Telefonnummer einmal geändert haben, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit.

 

 

O

 

Ordnung

Ordnung muss sein! Ihr Kind soll lernen, für seine Ordnung selbst zu sorgen. Dazu gehört, dass sich Ihr Kind zunehmend selbstständig um seine Schultasche und alles, was hineingehört, kümmert. Helfen Sie Ihrem Kind, einfach nur daran zu denken.

 

 

P

 

Paten

Traditionell übernehmen die Schüler der 4. Klassen die Patenschaft für die neuen Erstklässler. Bereits vor der Einschulung findet ein erstes Treffen zum gegenseitigen Kennenlernen statt. In den ersten Schulwochen sind sie, neben den Lehrerinnen, wichtige Ansprechpartner bei Frag und Problemen. Sie geben Spielanregungen in den Pausen, vermitteln bei Konflikten, sprechen Mut zu usw. Letztlich profitieren sowohl Paten als auch Schulanfänger von diesem Unterstützersystem.

 

Parken

Viele Kinder der Rückert- und der Elisabethschule werden mit dem Auto zur Schule gebracht und wieder abgeholt. Da die Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Schulnähe begrenzt sind, kommt es insbesondere zu den Bring- und Abholzeiten immer wieder zu untragbaren Situationen. Leidtragende sind Ihre Kinder, die mit der entstehenden Unübersichtlichkeit deutlich überfordert und dadurch völlig unnötig einer besonderen Gefährdung ausgesetzt sind. Bitte parken Sie daher nur auf ausgewiesenen Parkplätzen! Das Rondell an der Ernst-Sievers-Str. ist kein Parkplatz und daher unbedingt freizuhalten!!! Vorteilhaft wäre es, wenn Sie Ihr Kind in einer Entfernung von ca. 500 m zur Schule absetzen bzw. einsammeln würden und es den Rest des Weges zu Fuß zurücklegen könnte. Bilden Sie hierzu Weg- bzw. Laufgemeinschaften.

 

Pause

Die erste Hofpause findet von 9:45 Uhr bis 10:05 Uhr statt. Eine Lehrkraft sorgt für die Pausenaufsicht. Die Kinder sollen, wann immer möglich, die Pausen an der frischen Luft verbringen. In allen Klassen steht Pausenspielzeug zur Verfügung, so dass sich die Kinder nach Lust und Laune austoben können. Ferner laden Klettergerüste, Schaukeln, Turnstangen, eine Kletterwand, Tischtennisplatten, Basketballkorb sowie Fußballtore zum Spielen ein. Sollte es einmal witterungsbedingt nicht möglich sein, dass die Kinder die Pause draußen verbringen, bleiben sie im Schulgebäude. Während der „Regenpause“ spielen die Kinder – unter Aufsicht einer Lehrkraft – im Klassenzimmer. Unsere zweite Hofpause findet von 11:40 Uhr bis 12:00 Uhr statt. Den Kindern ist es nicht erlaubt, während der Pausen das Schulgelände zu verlassen!

 

 

Q

 

Qual

Eine Qual sollte die Schule niemals werden! Bei Problemen sprechen Sie bitte rechtzeitig mit dem Klassenlehrer, nicht erst, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist. Nutzen Sie ruhig das Mitteilungsheft, um einen Termin zu vereinbaren. Nicht geeignet sind Gespräche vor der Schul- oder Klassentür, vor oder nach dem Unterricht.

 

 

R

 

Rad und Roller

Sie als Eltern haften für Ihre Kinder! Sie entscheiden, ob Sie es verantworten können, Ihr Kind mit dem Fahrrad oder dem Roller zur Schule kommen zu lassen. Für Schäden, die Ihr Kind auf dem Schulweg durch unachtsames Verhalten anrichtet und Schäden, die auf dem Schulgelände am Fahrrad entstehen, sind Sie selbst haftbar. Wir empfehlen, Ihr Kind erst nach bestandener Fahrradprüfung (Ende Klasse 4) alleine mit dem Fahrrad zur Schule kommen zu lassen.

 

Rauchen

Das Rauchen ist auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude verboten, auch bei Schulveranstaltungen! Insbesondere Erwachsene haben hier Vorbildfunktion.

 

Regeln und Rituale

Ohne Regeln geht es nicht, auch nicht an unserer Schule. Das Zusammenleben und -arbeiten bedingt, dass sich JEDER an abgesprochene Regeln halten muss.

Regeln und Rituale erleichtern das gemeinsame Arbeiten und Spielen. Jede Klasse hat ihre Vereinbarungen, an deren Entstehung die Kinder beteiligt sind. Auf diese Weise fühlen sie sich verantwortlich für ein harmonisches Miteinander. Den übergeordneten Rahmen bildet die Schulordnung.

 

 

S

 

Schnuppertage

Um den künftigen Erstklässlern und Erstklässlerinnen den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zu erleichtern, bieten wir den Jungen und Mädchen kurz vor den Sommerferien die Möglichkeit an, ihre Schule bereits vor der Einschulung ein wenig kennen zu lernen. Im Rahmen dieses Schnupperangebotes haben die Kinder die Möglichkeit, am Unterricht einer Klasse 1 teilzunehmen und eine Pause auf dem Schulgelände zu erleben. An einem weiteren Termin lernen die Kinder ihre Paten kennen und erkunden das Schulgelände.

 

Schullaufbahnempfehlungen

Wurden mit Beginn des Schuljahres 2015/16 abgeschafft. Stattdessen bieten die Schulen zwei Beratungsgespräche (meist um die Herbstferien und vor den Osterferien) an, damit die Erziehungsberechtigten optimal vorbereitet eigenverantwortlich über den weiteren Bildungsweg ihres Kindes entscheiden können.

 

Schulleitung

Schulleiterin ist Frau Kohlmeyer. Sollten Sie einen Gesprächstermin wünschen, melden Sie sich bei der Schulsekretärin telefonisch oder per Mail unter verwaltung-rueckert-schule@osnanet.de. Bitte geben Sie den Gesprächsgrund und Terminvorschläge im Voraus mit an.

 

Schwimmen

Der Schwimmunterricht findet bei uns im dritten Jahrgang statt (pro Halbjahr eine Klasse). Die Kinder fahren mit dem Bus in das Moskaubad. Ziel ist das Erreichen bzw. Verbessern der Schwimmfähigkeit. Die Kinder können im Schwimmunterricht verschieden Abzeichenprüfungen ablegen.

 

Sekretariat

Wenn Sie im Sekretariat anrufen, hören Sie die Stimme unserer Schulsekretärin, Frau Peußner. Erreichbar ist das Sekretariat:

Montags, mittwochs und donnerstags in der Zeit von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Die Telefonnummer ist : 0541-3234376

Unsere Mail lautet: verwaltung-rueckert-schule@osnanet.de.

Die Faxnummer ist: 0541-3232726

 

Spielzeug

Darf nur in Ausnahmefällen nach Absprache mitgebracht werden. Sammelkarten sind an unserer Schule verboten. Auch elektronische Geräte (z. B. Gameboys und Smartwatches) sind nicht erlaubt!

 

Sportunterricht

Der Sportunterricht findet in der Sporthalle, teilweise auch in der benachbarten Montessorischule statt. Bitte bedenken Sie, dass sich Ihr Kind ohne fremde Hilfe an- und ausziehen muss! Sportschuhe mit Klettverschlüssen lassen sich problemlos an- und ausziehen.

 

 

T

 

Termine

Über anstehende Termine werden Sie regelmäßig per Elternbrief informiert. Eine aktuelle Übersicht finden Sie immer auch hier auf der Homepage.

 

Toiletten

Es gibt neue Toiletten an unserer Schule. Damit jedes Kind die Toiletten gerne nutzt, ist Sauberkeit wichtig. Jedes Kind sollte die Toiletten so verlassen, wie es sie vorfinden möchte. Da es immer wieder zu absichtlichen Verunreinigungen mit Kot und Urin sowie zu weiterem Vandalismus (Verstopfen der WC´s mit Toilettenpapierrollen u.a.) gekommen ist, sprechen Sie bitte mit Ihrem Kind über das richtige Verhalten auf den Toiletten. Auch das Händewaschen nach jedem Toilettengang sollten Sie noch einmal ausdrücklich thematisieren.

 

 

U

 

Unfall

Ihr Kind ist in der Schule und auf dem Schulweg unfallversichert. Bitte melden Sie der Schule sofort, wenn Ihr Kind auf dem Schulweg verunglückt ist. Sollte sich ihr Kind in der Schule verletzt haben und ärztlicher Behandlung bedürfen, melden Sie sich bitte umgehend im Sekretariat, damit eine Unfallmeldung ausgefüllt werden kann.

 

Unterrichtsausfall

Auch wenn einmal Unterricht ausfallen muss, wird ihr Kind niemals ohne vorherige Ankündigung früher nach Hause geschickt. Im Rahmen der verlässlichen Grundschule ist die Betreuung bis 12:45 Uhr gewährleistet.

 

Unterrichtsgänge

Unterricht findet bei uns nicht nur in der Schule statt. Wir besuchen eine Vielzahl von außerschulischen Lernorten, z.B. Zoo, Zooschule, verschiedene Museen, die Feuerwehr usw.

 

 

V

 

Verkehrserziehung

Ihr Kind sollte möglichst bald selbstständig zur Schule kommen. Üben Sie das richtige Verhalten an schwierigen Stellen, bilden Sie „Wegpatenschaften“. Wir besprechen im Rahmen des Sachunterrichts das Thema Verkehr intensiv in den ersten Schulwochen. Alle Schulanfänger sollten in der dunklen Jahreszeit die Westen des ADAC tragen.

 

Verlässliche Grundschule (VGS)

Die Rückertschule ist eine Verlässliche Grundschule. Das bedeutet, dass für Eltern und Kinder verlässliche Unterrichtszeiten im Rahmen von 5 Zeitstunden angeboten und von ihnen genutzt werden können. Um auch für die Klassen 1 und 2 einen entsprechenden Zeitrahmen einhalten zu können, wird an der Schule ein Betreuungsangebot vorgehalten, welches von allen Erst- und Zweitklässlern genutzt werden kann. Bei Abwesenheit einer Lehrkraft wird eine pädagogische Mitarbeiterin bzw. ein pädagogischer Mitarbeiter eingesetzt, der die Lehrkraft vertritt, sodass kein Unterricht ausfällt und die Kinder in der Schule bleiben können.

 

Versetzung

In der Grundschule werden die Kinder am Ende des zweiten und dritten Schuljahres versetzt, wenn eine erfolgreiche Mitarbeit im nächsten Schuljahr zu erwarten ist. Eine Versetzung in das nächste Schuljahr erfolgt in der Regel nicht, wenn die Leistungen in zwei der drei Hauptfächer (Deutsch, Mathematik, Sachunterricht) nicht ausreichend sind. Am Ende der Klasse 1 wird keine Versetzungsentscheidung getroffen. Die Kinder rücken ohne Versetzungsbeschluss in den 2. Schuljahrgang auf, wenn die Eltern keinen Antrag auf freiwilliges Zurücktreten stellen

 

 

W

 

Waffen

Laut Waffenerlass dürfen Ihre Kinder keine Waffen mit in die Schule bringen. Hierzu zählen auch Kindertaschenmesser und Spielzeugwaffen! Ein Verstoß gegen das Verbot kann eine Erziehungs- oder Ordnungsmaßnahme zur Folge haben.

 

Waveboards

Waveboards, Inliner, Hackenroller oder ähnliche Gerätschaften bleiben bitte zuhause und sind in der Schule aufgrund der Unfall- und Diebstahlgefahr verboten. Sämtliche mitgebrachten Fahrzeuge sind nicht versichert.

 

Werkzeuge

Schere, Anspitzer, Lineal, Klebstoff, Stifte usw. sind Werkzeuge, die jeden Tag griffbereit sein sollten. Unterstützen Sie Ihre Kinder bitte dabei, Verantwortung für das eigene Material zu übernehmen.

 

Wetter/ Extreme Witterungsverhältnisse

  • Hitzefrei: Wenn der Unterricht durch hohe Temperaturen in den Schulräumen erheblich beeinträchtigt wird und andere Formen der Unterrichtsgestaltung nicht sinnvoll erscheinen, kann hitzefrei gegeben werden. In Absprache mit den Erziehungsberechtigten dürfen die Kinder dann vorzeitig nach Hause gehen. Alle Kinder, die eine Betreuung benötigen, werden bis 12:45 Uhr in der Schule beaufsichtigt.
  • Extreme Witterungsverhältnisse: Wenn die Sicherheit des Schulweges und der Schülerbeförderung nicht mehr gewährleistet ist, kann es zu kurzfristigen Schulausfällen kommen. Damit soll verhindert werden, dass Schülerinnen und Schüler trotz vorliegender Gefahrensituationen selbständig oder mit den Eltern versuchen, die Schule zu erreichen. Die Entscheidung, ob Unterricht stattfindet oder nicht, trifft die Stadt Osnabrück in der Regel erst am frühen Morgen des jeweiligen Schultages. Informationen über mögliche Schulausfälle erhalten Sie über Rundfunksender (NDR, FFN usw. zusammen mit den Verkehrshinweisen nach den Nachrichten) oder über die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen (www.vmz-niedersachsen.de, klicken Sie auf „Schulausfälle Niedersachsen“

Grundsätzlich gilt, dass Eltern, die eine unzumutbare Gefährdung ihrer Kinder auf dem Schulweg durch extreme Witterungsverhältnisse befürchten, ihre Kinder auch dann zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen können, wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet worden ist. Die Schulen gewährleisten für Schülerinnen und Schüler, die trotz des angeordneten Unterrichtsausfalls zur Schule kommen, die Betreuung.

 

 

XY

 

XY ungelöst

… und ähnliches sollte Ihr Kind nicht sehen. Überhaupt behindern häufiges und unkontrolliertes Fernsehen, Computerspiele usw. die Konzentration, die Bewegung und Fantasie Ihres Kindes.

 

 

Z

 

Zeugnisse

Am Ende des ersten Schuljahres erhält Ihr Kind das erste Zeugnis. Auf diesem Zeugnis stehen, wie auch im zweiten Schuljahr, noch keine Zensuren. Es handelt sich um eine Verbalbeurteilung, in der die Lernstände Ihres Kindes aufgeführt werden. Im dritten und vierten Schuljahr erhalten die Kinder dann Notenzeugnisse. Sollten einmal die Leistungen Ihres Kindes nicht Ihren Erwartungen entsprechen, schimpfen Sie nicht, sondern machen Sie Ihrem Kind Mut und loben seine Stärken, damit ihr Kind sein Selbstwertgefühl nicht allein von den Schulnoten abhängig macht.

 

Zusammenarbeit

Wir freuen uns, wenn Sie Zeit finden, an unserem Schulleben teilzunehmen und uns zu unterstützen. Es gibt zahlreiche Gelegenheiten sich einzubringen, z. B. in den Schulgremien, als Begleitung bei Schulausflügen, Klassen- und Schulfesten usw.

Wir wünschen uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule, in der auch manchmal schwierige Dinge offen angesprochen und gemeinsam angegangen werden.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit ist die Grundlage für ein erfolgreiches Lernen!

 

 

Zum Schluss…

Sollten Ihnen in unserer Aufzählung noch Punkt fehlen, melden Sie sich bitte unter verwaltung-schule-rueckert@osnanet.de! Vielen Dank!

 


Download
Eltern ABCHomepage.docx
Microsoft Word Dokument 223.1 KB

Rückertschule Osnabrück

Rückertstraße 56

 49078 Osnabrück

Tel.: 0541 - 323 83100

Fax:0541 - 323 83199

 

rueckert-schule@osnanet.de

Schulleiterin S. Kohlmeyer